Starker Einzel-Auftakt für ÖSV-Biathleten

10447393 625491604227518 52250355776818287 nOle Einar Björndalen hat die erste Einzelentscheidung der Saison in Östersund (SWE) gewonnen. Der 41-jährige Norweger traf im 20 km Einzelbewerb alle zwanzig Scheiben und feierte seinen 94. Weltcuperfolg. Im Ziel lag der Rekord-Weltcupsieger 27,1 Sekunden vor dem Deutschen Simon Schempp, der eine Strafrunde in Kauf nehmen musste. Dritter wurde der Russe Alexey Volkov (+38,2), der wie Björndalen fehlerlos blieb.

Österreichs Biathleten kamen mit den teils tückischen Windverhältnissen in Östersund ebenfalls gut zurecht und durften sich zum Auftakt über zwei Top-Ten-Ergebnisse freuen. Der Salzburger Simon Eder, der bei den Stehend-Einlagen je einen Fehler verzeichnete, landete mit 2:07,8 Minuten Rückstand auf Rang sieben. Unmittelbar dahinter schaffte es sein Tiroler Teamkollege Dominik Landertinger mit ebenfalls zwei Strafminuten auf Rang acht (+2:14,6 min). Der 27-Jährige Hochfilzener war bis zum letzten Schießen fehlerlos geblieben und lange Zeit sogar auf Podestkurs. Stark präsentierte sich auch Daniel Mesotitsch, der mit einer Strafminute Rang 13 (2:56,4 min.) belegte. Für Sven Grossegger (43.) und Julian Eberhard (57.) gab es heute keine Weltcuppunkte.

*** Stimmen ***

Simon Eder (7.): "Beim ersten Stehendschießen hatte ich leider schlechte Verhältnisse. Bei der letzten Serie habe ich dann zu wenig Risiko genommen. Das werde ich beim nächsten Mal besser machen. Mit zwei Fehlern beim Auftakt kann ich aber gut leben. Läuferisch war es heute eine solide Leistung. Bei diesem Einzelbewerb in Östersund muss man sich das Tempo gut einteilen."

Dominik Landertinger (8.): "Das Laufen war hart, vor allem die erste Runde habe ich extrem in den Beinen gespürt. Danach bin ich besser ins Rennen gekommen. Beim Schießen habe ich mich heute sehr sicher gefühlt. Nur bei der letzten Serie bin ich zu Beginn aufgrund der hohen Belastung nicht in den gewohnten Rhythmus gekommen. Nach den zwei Fehlern konnte ich die Serie noch kontrolliert abarbeiten. Insgesamt bin ich mit dem Saisonauftakt zufrieden.“

Daniel Mesotitsch (13.): „Zuerst ein Lob an die Techniker. Trotz der schwierigen Bedingungen hatten wir super Material. Der Ski war bis zum Schluss top. Beim Rennen musste ich ab der dritten Runde viel alleine laufen, das hat es nicht leichter gemacht, denn die absolute Laufform fehlt noch. Am Schießstand wollte ich heute einfach konzentriert arbeiten. Bis auf den letzten Schuss ist mir das auch gut gelungen."

*** Weiteres Programm Weltcup Östersund ***
Donnerstag, 03.12.2015, Einzel Damen, 17.15 Uhr
Samstag, 05.12.2015, Sprint Herren, 12.30 Uhr
Samstag, 05.12.2015, Sprint Damen 15.30 Uhr
Sonntag, 06.12.2015, Verfolgung Herren, 11.00 Uhr
Sonntag, 06.12.2015, Verfolgung Damen, 13.30 Uhr

*** ÖSV-Team Weltcup Östersund ***
Herren (5): Simon Eder, Dominik Landertinger, Julian Eberhard, Sven Grossegger, Daniel Mesotitsch
Damen (4): Lisa Hauser, Katharina Innerhofer, Dunja Zdouc, Fabienne Hartweger

Übersicht Kalender

 
Zum Anfang