Simon Eder Elfter im Sprint von Presque Isle

12316651 782598711850139 4272237063717462018 nJohannes Thingnes Bö hat den Sprint in Presque Isle (USA) gewonnen. Der 22-jährige Norweger zeigte bei seinem zehnten Weltcupsieg eine makellose Schießleistung und wies im Ziel 27,9 Sekunden Vorsprung auf den ebenfalls fehlerlosen Russen Anton Shipulin auf. Dritter wurde der Franzose Martin Fourcade (+28,9 sec.), der einmal in die Strafrunde musste.

Für das ÖSV-Team gab es zum Auftakt der Amerika-Bewerbe keinen Top-Ten-Platz. Simon Eder agierte am Schießstand zwar gewohnt schnell, musste sich nach einem Fehler im Liegendschießen aber mit Rang 11 (+1:09,4 Minuten) begnügen. „Es war wieder ein hartes Rennen bei langsamen Bedingungen. Der Fehler liegend war leider ein Flüchtigkeitsfehler. Der hätte nicht sein müssen, aber immer ein Nuller geht sich eben nicht aus."

Zweitbester Österreicher wurde der laufstarke Julian Eberhard, der trotz vier Strafrunden noch Rang 27 belegte. Grund zur Freude hatte der Tiroler Lorenz Wäger, der zehnmal ins Schwarze traf, und als 30. sein bestes Weltcupergebnis erreichte. Weltcuppunkte gab es zudem für Sven Grossegger, der mit zwei Fehlern auf Rang 39 landete.

*** Weiteres Programm Weltcup Presque Isle (USA) ***
Donnerstag, 11.02.2016, Sprint Damen 18.40 Uhr
Freitag, 12.02.2016, Verfolgung Herren, 17.30 Uhr
Freitag, 12.02.2016, Verfolgung Damen, 19.10 Uhr
Samstag, 13.02.2016, Staffel Herren, 20.30 Uhr
Sonntag, 14.02.2016, Staffel Damen, 18.10 Uhr

Übersicht Kalender

 
Zum Anfang