Weltcup Khanty-Mansiysk | Sumann triumphiert im Verfolgungsrennen

IMG 3557Christoph Sumann hat den vorletzten Weltcupbewerb der Saison in Khanty-Mansiysk (RUS) gewonnen. Der 37-jährige Steirer traf im 12,5 km Verfolgungsrennen alle 20 Scheiben und feierte dreieinhalb Jahre nach seinem letzten Sieg in Pokljuka seinen insgesamt sechsten Weltcuperfolg. Hinter Sumann, der heute für Österreichs ersten Einzel-Triumph seit Dezember 2010 sorgte, landete das französische Brüderpaar Simon und Martin Fourcade auf den Rängen zwei und drei.

Auch mannschaftlich gesehen zeigte das ÖSV-Team wieder eine ganz starke Leistung. Neben dem Überraschungssieger schafften es mit Dominik Landertinger (4./3 Fehler), Daniel Mesotitsch (12./2 Fehler) und Simon Eder (14./4 Fehler) drei weitere Österreicher in die Top-15.      

 

*** Stimmen nach dem Rennen ***   

Christoph Sumann (1.): "Mir fehlen die Worte. Jetzt weiß ich endgültig, dass ich noch nicht zum alten Eisen gehöre. Beim Einlaufen habe ich mich nicht so gut gefühlt, deshalb wusste ich, dass es nur über ein gutes Schießen laufen kann. Ich habe heute nicht links und nicht rechts geschaut, sondern war nur auf mich selbst fokussiert. Auch beim letzten Schießen habe ich einfach meine Trainingsleistungen abgerufen. Ich war heute in meiner eigenen Welt."      

Dominik Landertinger (4.): "Läuferisch war es wieder eine super Vorstellung. Leider sind mir liegend zwei Fehler passiert, deshalb kann ich mit dem Schießen heute nicht zufrieden sein. Jetzt ist es wieder ein vierter Platz geworden, langsam reicht es. Die Podestplätze hebe ich mir für nächste Saison auf."           

Morgen folgen noch die abschließenden Massenstartbewerbe (Herren, 13.30 Uhr).   

IMG 3557

Übersicht Kalender

 
Zum Anfang