ÖSV-Duo holt Rang zwei in der Mixed-Staffel

wc hofi lisa hauser verfLisa Hauser und Simon Eder haben bei der Single Mixed Staffel in Canmore (CAN) Rang zwei belegt. Die 22-jährige Tirolerin und der 32-jährige Salzburger mussten sich in einem spannenden Bewerb nur dem überlegenen französischen Duo Marie Dorin Habert und Martin Fourcade geschlagen geben. Rang drei ging an die Mannschaft aus Norwegen. Für Österreich war es der erste Podestplatz einer gemischten Staffel.

Das ÖSV-Duo zeigte von Beginn an ein gutes und konzentriertes Rennen. Lediglich Lisa Hauser kam bei ihrer zweiten Liegendserie mit drei Nachladern einmal kurz in Bedrängnis. Nach den Positionen 5,4 und 6 bei den einzelnen Wechseln gab es dank einer famosen Leistung von Simon Eder, der seine beiden letzten Serien schnell und fehlerlos absolvierte, den zweiten Platz (+45,2 Sekunden) hinter Frankreich. Insgesamt benötigte das als sehr treffsicher bekannte ÖSV-Duo acht Nachlader.
Weiterlesen...

Landertinger Vierter im Massenstart

12373218 782598561850154 6862339747495188602 nDominik Windisch feierte beim 15 km Massenstart in Canmore (CAN) seinen ersten Weltcupsieg. Der Italiener setzte sich bei wechselnden Windbedingungen trotz vier Strafrunden knapp vor dem Deutschen Benedikt Doll (+4,1 sec./4 Fehler) und dem Franzosen Quentin Fillon Maillet (+8,6 sec./3 Fehler) durch. Vierter und damit bester Österreicher wurde Dominik Landertinger, der sich dank gewohnt toller Schlussrunde noch über sein bestes Saisonergebnis freuen durfte. Die drei Salzburger Simon Eder, Sven Grossegger und Julian Eberhard landeten auf den Rängen 14, 23 und 26.

Lange Zeit sah es so aus, als ob erneut Simon Eder die Kohlen für das ÖSV-Team aus dem Feuer holen würde. Der 32-jährige Salzburger absolvierte das erste Liegendschießen als einer von nur vier Athleten fehlerlos und setzte sich dank gewohnt schneller Schießzeit von Beginn an die Spitze. Nach einer weiteren makellosen Serie kam Eder als Führender zum ersten Stehendanschlag, wo er aufgrund äußerst schwieriger Windbedingungen leider dreimal in die Strafrunde musste.
Weiterlesen...

ÖSV-Herren überzeugen beim Sprint in Canmore

12342515 782220365221307 5024440533229093886 nMartin Fourcade hat den Auftakt der siebenten Weltcupstation im kanadischen Canmore gewonnen. Der im Gesamtweltcup führende Franzose zeigte beim 10 km Sprintbewerb eine makellose Schieß- und überragende Laufleistung. Im Ziel wies der 43-fache Weltcupsieger 15,7 Sekunden Vorsprung auf den zweitplatzierten Russen Anton Shipulin auf. Dritter wurde der Deutsche Simon Schempp (+ 18,7), der wie Shipulin fehlerlos blieb.

Österreichs Biathlon-Herren präsentierten sich beim ersten Übersee-Rennen mannschaftlich geschlossen enorm stark. Mit Julian Eberhard (4.), Dominik Landertinger (5.) und Simon Eder (6.) klassierten sich gleich drei ÖSV-Biathleten in den Top-6. Eberhard durfte sich trotz zwei Strafrunden über Rang vier und damit sein bestes Weltcupergebnis freuen.

Weiterlesen...

JWM: Juniorinnen holen sechste ÖSV-Medaille

0e4781de619a6d8cÖsterreichs Juniorinnen haben bei der IBU Biathlon Jugend- und Junioren-WM in Cheile Gradistei (ROU) Bronze im 3 x 6 km Staffelbewerb geholt. Das ÖSV-Trio Susanna Kurzthaler, Julia Schwaiger und Simone Kupfner landete mit insgesamt sieben Nachladern und 55,5 Sekunden Rückstand auf die siegreichen Norwegerinnen auf Rang drei. Die Silbermedaille ging an die Mannschaft aus Schweden (+15,6 sec.).

Nach dreimal Gold(2 x Felix Leitner, Susanna Kurzthaler) und zweimal Bronze (Felix Leitner, Julia Schwaiger) war es bereits die sechste rot-weiss-rote Medaille für die ÖSV-Junioren bei diesen Titelkämpfen, die heute um 13.30 mit dem 4 x 7,5 km Staffelbewerb der Junioren zu Ende gehen. Für das ÖSV-Team werden Felix Leitner, Patrik Jakob, Sebastian Trixl und Michael Trieb im Einsatz sein.

Junioren-WM: Bronze für Leitner in der Verfolgung

Felix Leitner hat bei der IBU Biathlon Jugend- und Junioren-WM in Cheile Gradistei (ROU) im dritten Einzelrennen seine dritte Medaille geholt. Nach Gold im Einzel und Gold im Sprint durfte sich der 19-jährige Doppelweltmeister aus Tirol heute über die Bronzemedaille in der Verfolgung freuen. Der Sieg ging an den US-Amerikaner Sean Doherty, der trotz zwei Strafrunden im Ziel 29,6 Sekunden vor dem Russen Nikita Porshnev (1 Fehler) lag. Leitner, der im Stehendanschlag drei Fehlschüsse verbuchte, hatte als Dritter 38,8 Sekunden Rückstand.

Insgesamt gab es bei den heutigen Verfolgungsrennen vier weitere Top-15-Ergebnisse für den österreichischen Biathlon-Nachwuchs. Die Steirerin Tamara Steiner landete in der Jugendklasse mit drei Fehlern auf Rang 9. Bei den männlichen Jugendlichen belegte der Tiroler Sebastian Trixl (5 Fehler) den 12 Platz. Im Jagdrennen der Juniorinnen konnten sich die Salzburgerin Julia Schwaiger (12./4 Fehler) und die Tirolerin Susanna Kurzthaler (14./5 Fehler) ebenfalls im Spitzenfeld behaupten.

Am Montag (Jugend) und Dienstag (Junioren) stehen in Rumänien noch die abschließenden Staffel-Bewerbe auf dem Programm.

Seite 4 von 10

Übersicht Kalender

 
Zum Anfang